Foto : Burgi S.


2 Nikolausgeschichten

Als der Nikolaus beleidigt war

Als ich ein Kind war, hat mein großer Bruder sich immer für das Füllen des Nikolaus-Schuhes verantwortlich gefühlt (meine Mutter musste die Süßigkeiten etc. allerdings besorgen). Es war bei uns Brauch, über die ganze Adventszeit ab Nikolaustag abends einen Schuh aufzustellen.
Eines Morgens fand ich aber dann rein gar nix im Schuh, nur einen Zettel, es sei eine Unverschämtheit, dem Nikolaus einen so schlecht geputzten Schuh zuzumuten !!! Oh, war ich zerknirscht. Hab mich natürlich nicht getraut, das zu erzählen. Eine solche Blamage - darüber konnte ich nun wirklich im Familienkreis nichts verlauten lassen!
Der Nikolaus war tagelang verärgert, und ich wirkte immer bedrückter, und dann sprudelte es aus mir heraus: "Der Nikolaus, das ist vielleicht ein Blödmann!"
Die Zettel, die ich danach morgens im Schuh fand, waren noch niederschmetternder. Das wäre ja wohl das Letzte, den Heiligen Mann einen Blödmann zu nennen etc. Ich bin vielleicht zu Kreuze gekrochen, kann ich euch sagen, weil ich dachte, der erzählt das dem Christkind ... und dann kann ich auch Weihnachten vergessen!
Ich hab dann auch einen Zettel an den Nikolaus geschrieben und um Entschuldigung gebeten - und dann war die Sache wieder eingerenkt! *uff !* Welcher Stein, besser, welcher große Fels mir vom Herzen gefallen ist, könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen. Und ich habe auch den Sprüchen von meinen Freundinnen, dass es gar keinen Nikolaus gäbe, nie geglaubt. Schließlich hatte ich ja regen Schriftwechsel mit ihm! *lach*

Warnung an alle: niemals den Nikolaus einen Blödmann schimpfen! Wie gesagt - wenn der das auch noch dem Christkind erzählt .... oh je! Ich hatte ja noch mal unverschämtes Glück! Aber ob er immer so verschwiegen und diskret ist, wer weiß?

Einen wunderschönen Nikolaustag
wünscht allen
Nicki

Gut beobachtet !

Mein Patenkind Tim ist der Sohn meiner Freundin.
Am Nikolausabend treffen sich immer mehrere Familien mit ihren Kindern bei meiner Freundin oder bei jemand anderes zu Hause, und warten auf den Nikolaus. Tim ist im Januar 5 Jahre geworden, aber er glaubt immer noch an den Nikolaus und an das Christkind.
Der gestrige Nikolausabend war wie immer sehr schön, die Kinder waren glücklich mit ihren Tüten. Es gab auch einen Papa unter uns, der ein paar mit der Rute auf den Po bekam.
Der Abend ging zu Ende, Tim muß ins Bett gehen und man hört, wie er dem Nikolaus nochmal "danke" sagt.

Heute morgen beim Zähne putzen sagt er plötzlich : "Du Mama, voriges Jahr hatte der Nikolaus aber einen längeren Bart!"
Sie überlegt schnell... Richtig ! Letztes Jahr hatte "er" ein anderes Kostüm und einen langen Bart.
Aber bevor sie zu einer Erklärung ansetzen konnte, sagte Tim: "Ja klar, der Nikolaus hat sich mal rasiert !"
Damit war das Thema für ihn erledigt und er freut sich schon auf den Nikolaus im Kindergarten.

Worauf Kinder alles achten, das ist schon verwunderlich.
Nikolausige Grüße,
Uschi





Thema Weihnachten

Titelseite   Übersicht   Scherzseiten   Briefmarken   Links   Gästebuch   eMail